Telefone

Großtastentelefone – Telefone mit einfacher Bedienung

Für Menschen mit eingeschränkter Motorik oder altersbedingten Veränderungen

Wenn das Alter die geistige und körperliche Mobilität einschränkt, kann die Bedienung eines Telefons schon zu einer Herausforderung werden. Gleichzeitig ist die einfache Kontaktaufnahme oder der Notruf über ein Telefon umso wichtiger, zum einen, um sozialer Isolation entgegenwirken zu können, zum anderen, um im Notfall schnell und einfach Hilfe herbeiholen zu können. Mit der richtigen Technik ist es auch bei körperlichen Einschränkungen möglich, den Kontakt zu Freunden und zur Familie aufrecht zu erhalten. Spezielle Großtastentelefone erleichtern Menschen mit eingeschränkter Feinmotorik und verminderter kognitiver Leistungsfähigkeit, Telefone auch ohne fremde Hilfe zu nutzen.

Warum machen Großtastentelefone Sinn und für wen eigenen sie sich besonders?

Zwar sind moderne Handys und Telefone heute wahre Alleskönner und eignen sich schon längst nicht mehr nur für das Verschicken von Nachrichten und zum Telefonieren – ihre Bedienung ist allerdings auch kompliziert. So sind gerade Senioren, die mit der neuen Technik nicht vertraut sind, mit modernen Festnetztelefonen und Smartphones überfordert. Aus den permanenten Rückschlägen bei der Bedienung folgt dann nicht selten ein Widerwillen, die Technik überhaupt zu verwenden. Großtastentelefone dagegen beschränken sich auf die wesentlichen Funktionen für Menschen, für die die winzigen Touchscreens von Handy und Telefon zu klein und zu kompliziert sind. Sie verfügen über gut wahrnehmbare, große Tasten für Menschen mit visuellen und motorischen Problemen.

Telefone für visuell und motorisch eingeschränkte Personen

Zusätzlich ist auch die Software der Großtastentelefone speziell angepasst. Hier wird beispielsweise auf ein komplexes Menü mit verschiedensten Einstellungen, wie dieses bei modernen Handys und Telefonen oft vorhanden ist, komplett verzichtet. Bei der Bedienung stehen also die wirklich benötigten Funktionen direkt zur Verfügung, umständliche Wege werden vermieden. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn die Telefonfunktion beispielsweise steht direkt zur Verfügung, ohne dass erst ein umfangreiches Menü bedient werden muss. So können Senioren und motorisch eingeschränkte Nutzer Großtastentelefone problemlos und bereits nach einer kurzen Einleitung selbstständig bedienen.

Großes Display und große Tasten für einfaches Telefonieren

Wer passende und praktikable Großtastentelefone sucht, kann zudem auf weitere technische Feinheiten achten. So sollte das Display nicht nur möglichst groß, sondern auch hochauflösend und mit großer Schrift versehen sein. Die eingetippte Nummer kann auf diese Weise beispielsweise auch bei einer eingeschränkten Sehfähigkeit erkannt werden. Sinnvoll, gerade im Alter, ist auch eine ausgeprägte Helligkeit und ein deutlicher Kontrast, um Zahlen oder Buchstaben gut erkennen zu können.
Für Menschen mit Hörproblemen eignen sind zudem Großtastentelefone mit einer hohen Maximallautstärke sowohl beim Klingelton, als auch bei der Gesprächslautstärke. Die erhöhte Lautstärke sorgt dann dafür, dass eine Teilnahme am Telefonat kein Problem darstellt und der Signalton akustisch gut wahrgenommen werden kann. Zudem lässt sich je nach Modell die Lautstärke variabel während des Gesprächs anpassen, sodass hier auf alle Bedürfnisse optimal eingegangen werden kann. Bei Problemen mit dem Gehört kann ein vorhandenes Telefon übrigens auch mit einem Ruftonverstärker oder einem Impulsalarmgeber nachgerüstet werden. Auch diese praktischen Hilfsmittel finden Sie im barrierefrei.de Shop.
Großtastentelefone sind schnurgebunden oder als Mobilteile erhältlich. Je nach Modell lassen sich Nummern einprogrammieren oder Tasten mit Bildern von Personen belegen, die regelmäßig erreicht werden sollen. So ist das Telefonieren für kognitiv eingeschränkte Personen einfacher. Einprogrammieren lässt sich natürlich auch eine Notrufnummer.