Infos zur Barrierefreiheit

Was ist Kleinwuchs?

Der Kleinwuchs, auch Zwergwuchs genannt, ist in der Hauptsache auf Wachstumsstörungen bei Mangel an Wachstumshormonen der Hirnanhangsdrüse zurück zu führen. Hierfür gibt es angeborene und erworbene Ursachen.   Desweiteren verursacht eine sogenannte Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta) ebenso wie eine Störung der Knorpelbildung...

Was ist progressive Muskeldystrophie?

Bei der progressiven Muskeldystrophie handelt sich um eine genetisch bedingte Systemerkrankung der Skeletmuskulatur am Rumpf und an den Gliedmaßen, wobei ein fortschreitender Muskelschwund eintritt. Unter dem Begriff Progressive Muskeldystrophien werden sehr verschiedene, chronisch verlaufende Krankheiten der Skelettmuskulatur zusammengefasst. Ihnen...

Aufenthaltsräume barrierefrei einrichten

Rollstühle brauchen Platz. Deshalb ist für den Rollstuhlbenutzer bei Bedarf eine zusätzliche Wohnfläche von ca. 15 qm vorzusehen. Wände und Decken in Aufenthaltsräumen sind zur bedarfsgerechten Befestigung von Einrichtungs-, Halte-, Stütz- und Hebevorrichtungen tragfähig auszubilden.   Auch die Bodenbeläge müssen auf...

Sanitärräume

Beispiel für eine barrierefreie Toilette mit Haltegriffen. Links und rechts neben dem Klosettbecken muss eine 95 cm breite und 70 cm tiefe Fläche eine freie Bewegung möglich machen. Auf einer Seite der Toilette muss ein Abstand zur Wand oder Einrichtungsgegenständen...

Treppen barrierefrei? Das geht!

Wie lassen sich Treppen barrierefrei gestalten? Mit bestimmten Eigenschaften können auch Treppen barrierefrei sein. So sollten sie gerade Läufe haben, wobei ab einem Innendurchmesser des Treppenauges von 200 cm auch gebogene Treppenläufe zulässig sind. Treppen müssen Setzstufen haben. Die Trittstufen...

Bewegungsflächen

Bei der barrierefreien Gestaltung von Wohnräumen sind ausreichend große Bewegungsflächen, zum Beispiel vor Türen, zu beachten. Grundsätzlich gilt: Die Größe einer Bewegungsfläche sollte sich an der erforderlichen Bewegungsfläche von Rollstuhlfahrern orientieren. Diese Flächen dürfen sich bis auf einige Ausnahmen überlagern....

Wie sehen barrierefreie Sanitärräume aus?

Ein Waschtisch im barrierefreien Badezimmer muss laut DIN 18040 unterfahrbar und flach sein. Das barrierefreie Badezimmer ist idealerweise ein Raum mit viel Bewegungsfreiheit für Menschen mit Behinderungen. Vor dem Duschplatz, dem Klosettbecken, der Einstiegseite der Badewanne und dem Waschtisch muss...

Wie sehen barrierefreie Türen aus?

Eine Tür ist dann barrierefrei, wenn sie von allem Menschen, unabhängig von individuellen körperlichen und kognitiven Voraussetzungen bedient werden kann. Barrierefreie Türen müssen bestimmte Anforderungen erfüllen. Denn sie sollen von allen Menschen unabhängig von ihren individuellen körperlichen oder kognitiven Voraussetzungen...

Räume für Rollstuhlfahrer

Der Wendekreis eines Rollstuhls ist größer als eines Fußgängers. Er braucht deshalb ausreichend Platz. Menschen im Rollstuhl wollen trotz ihrer Einschränkung mobil sein. Deshalbt: Rollstühle brauchen Platz - zum Wenden, zum Abstellen, zum Einsteigen. Deshalb ist für den Rollstuhlbenutzer bei...