Ausgereift: Automatischer Türantrieb
Tür mit Türantrieb

Ausgereift: Automatischer Türantrieb

Warum ist ein Türantrieb sinnvoll? Unter dem Blickwinkel des barrierefreien Bauens gelten Türen gemeinhin als „Nadelöhre“. In ihrem Bereich ist die Bewegungsfreiheit eingeschränkt und besondere Präzision angesagt, vor allem für Menschen, die körperlich oder kognitiv eingeschränkt sind. Für Rollstuhlfahrer oder auch für Transporte in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern kann es mitunter zu einem Problem werden, Türen zu öffnen, wenn die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist oder Personen in einem Krankenbett oder einem Rollstuhl Türen passieren sollen.

 

Ein automatischer Türantrieb kann mehr als nur Öffnen und Schließen

 

Dank moderner automatischer Türantriebe ist das Öffnen und Schließen heute komfortabel und einfach möglich. Dabei können die Türöffnersysteme viel mehr leisten als nur den Zugang automatisch zu regeln. Sie können Teil eines durchdachten Gebäudekonzepts sein und sich mit den entsprechenden Zusatzfunktionen über Upgrade Cards flexibel in ein bestehendes Brandschutz- und Fluchtwegekonzept einfügen. Automatische Antriebe und Brandschutz sind somit kein Widerspruch mehr. Die Dorma Türantriebe bieten automatische Antriebslösungen für alle Formen von Türen: Drehtüren, Flügeltüren oder Schiebetüren können über den Systemanbieter nachträglich mit einem automatischen Antrieb ausgerüstet werden. Spezielle Modelle gibt es für Türen im öffentlichen wie im privaten Bereich, für Türen, die einer hohen Windlast ausgesetzt sind und solche, die eine personenbezogene Eingangskontrolle brauchen.

 

Intelligente Gebäudeerschließung über automatischen Türantrieb

 

Entsprechend vielfältig sind die Zusatzfunktionen, mit denen sich automatische Türantriebe heute ausrüsten lassen. So lässt sich der Impuls zur Aktivierung des Antriebs nicht nur klassisch über das Bedienen der Drückergarnitur, sondern über großflächige Schalter, über Funk und eine Fernbedienung, über Bewegungsmelder, Schlüssel- oder Zahlencodeschlösser auslösen. Viele Zusatzfunktionen haben die Sicherheit im Blick: Mit einem Absicherungsvorhang bzw. einem Sicherheitssensor lässt sich der Bereich der Tür überwachen und ein Öffnen, Schließen und Blockieren der Tür verhindern, sollten sich Personen oder Gegenstände in bestimmten Bereichen der Tür aufhalten. Ein Riegelschaltkontakt, der über ein Kabel mit dem Antrieb verbunden wird, verhindert das Auslösen des Antriebs bei abgeschlossener Tür – eine hilfreiche Funktion zum Beispiel für Einzelhandelsläden.

 

Das barrierefrei.de-Team hilft Ihnen gerne weiter, wenn Sie sich über automatische Türantriebe informieren möchten: Tel. 06 51 / 17 08 14 80.

 

Automatische Türantriebe anschauen