Hier finden Sie den Spezialisten für barrierefreies Bauen und Wohnen in Ihrer Region!
Mit Eingabe Ihrer Postleitzahl finden Sie hier alle Berater, Planer und Handwerker für barrierefreies Bauen und Leben in Ihrer Region:
PLZ
Förderung barrierefreier Bauvorhaben
Sie sind Bauherr, Arbeitgeber oder Betroffener und suchen nach der für Sie passenden Förderung ihres barrierefreien Bauvorhabens? Dann sind Sie hier genau richtig. Unser „Förderrechner“ hilft Ihnen bei der Suche nach geeigneten finanziellen Hilfen, auf Ihre Situation abgestimmt.
Zum Förderrechner
Aktuelle Nachrichten Alle Nachrichten
01.05.2013 10:05 Uhr

Barrierefrei durch die Stadt

Ein studentisches Team des Center for Digital Technology and Management (CDTM) hat in Kooperation mit den Deutschen Telekom Laboratories eine Mobiltelefon-basierte Navigationshilfe für Rollstuhlfahrer entwickelt. Die Software mit dem Namen „EasyWheel“ führt Rollstuhlfahrer barrierefrei durch Deutschlands Großstädte. Hindernisse wie Treppen, Bordsteinabsätze und defekte Aufzüge werden einfach umgangen. Die neue Anwendung hilft damit Rollstuhlfahrern, sich freier im Alltag zu bewegen.

 

Ausgangspunkt ist die unbefriedigende Situation für Rollstuhlfahrer in vielen deutschen Städten. „EasyWheel“ kann kostenlos und ohne große Umstände direkt auf ein Smartphone geladen werden. Die Software, die im Rahmen eines Produktentwicklungskurses am CDTM entwickelt wurde, nutzt die integrierte GPS-Funktion des Smartphones, den Internetzugang sowie das Display und bietet so eine unkomplizierte und schnelle Lösung.

 

Auf Basis eines Stadtplans kann man sich Informationen über den barrierefreien Zugang zu bestimmten Punkten wie Parkplätzen, Geschäften oder U-Bahnliften anzeigen lassen. Des Weiteren ist „EasyWheel“ eine Navigationssoftware, die barrierefreie Wege zu den gewünschten Zielen vorschlägt. Sollte der Nutzer unerwartet auf neue Hindernisse treffen, kann er für den betreffenden Ort die Geoposition bestimmen. Diese Daten werden dann automatisch in eine Onlinedatenbank hochgeladen und stehen damit auch allen anderen Nutzern unverzüglich zur Verfügung. Berücksichtigt werden dabei unterschiedliche körperliche Voraussetzungen von Rollstuhlfahrern und verschiedene Arten von Rollstühlen. Die Software passt die Routenplanung an die individuellen Fähigkeiten an und stellt so sicher, dass der Weg für den Benutzer barrierefrei ist.

 

„Diese Software ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung behindertengerechter Stadtplanung“ sagt Andreas Rederer, Projektleiter bei den Deutschen Telekom Laboratories. „EasyWheel zeigt Möglichkeiten moderner Informationstechnologien auf, die das Leben bequemer, sicherer und schöner gestalten und ist eine großartige Unterstützung für Rollstuhlfahrer “, so Rederer weiter.

 

Zusätzlich zur mobilen Software gibt es eine Facebook Anwendung, die die Nutzer zu einer Community zusammenbringt. Neben der Diskussion rollstuhlbezogener Themen soll die Gemeinschaft dazu führen, dass Benutzer sich gegenseitig motivieren, die Datenbasis zu füllen. Über diese Plattform können Nutzer alle markierten Orte sehen und damit ihre tägliche Navigation erleichtern.

 

Produkte für eine barrierefreie Lebensgestaltung



)