Mehr Licht!

Mehr Licht!

Ältere Menschen sehen nicht so gut wie junge. Das ist allgemein bekannt. Das Problem dabei: Diese Altersbehinderung beginnt schleichend. Viele merken gar nicht, wie sich ihr Augenlicht verschlechtert. Daran sollten vor allem “Golden Ager” denken, wenn sie – sparsam, wie die Generation noch aufgewachsen ist – Lampen ausschalten, um Energie zu sparen. Treppenstürze und andere Verletzungen sind oft die Folge mangelnder Helligkeit.

Gerade im Alter: Wer an der Beleuchtung spart, spart an der Sicherheit

Deshalb, so rät der Verband Privater Bauherren (VPB), nicht am Licht sparen! Ein 60-Jähriger braucht für die gleiche Sehleistung etwa doppelt so viel Licht wie ein 20-Jähriger. Licht darf nicht nur unter dem Gesichtspunkt des Energieverbrauchs betrachtet werden. Licht bringt Sicherheit und macht ein normales Leben überhaupt erst möglich. Lieber moderne, sparsame Leuchten anschaffen, statt einfach nur Lampen abschalten. Neben Energiesparlampen eigenen sich vor allem Halogenleuchten und neuerdings auch LEDs für den privaten Wohnbereich. Weitere Informationen unter www.vpb.de.

 

Produkte für eine barrierefreie Lebensgestaltung