Hier finden Sie den Spezialisten für barrierefreies Bauen und Wohnen in Ihrer Region!
Mit Eingabe Ihrer Postleitzahl finden Sie hier alle Berater, Planer und Handwerker für barrierefreies Bauen und Leben in Ihrer Region:
PLZ
Förderung barrierefreier Bauvorhaben
Sie sind Bauherr, Arbeitgeber oder Betroffener und suchen nach der für Sie passenden Förderung ihres barrierefreien Bauvorhabens? Dann sind Sie hier genau richtig. Unser „Förderrechner“ hilft Ihnen bei der Suche nach geeigneten finanziellen Hilfen, auf Ihre Situation abgestimmt.
Zum Förderrechner
Aktuelle Nachrichten Alle Nachrichten

Vor-Ort-Beratung baut Barrieren ab

Alt werden in den eigenen vier Wänden - das wünschen sich die meisten Menschen. Spätestens aber, wenn es mit dem Treppensteigen nicht mehr so klappt oder der Badewannenrand zum unüberwindlichen Hindernis wird, sind bauliche Veränderungen oder technische Hilfsmittel nötig, um ein selbstständiges Leben weiterhin zu gewährleisten. Seit mehr als 15 Jahren bietet die Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen allen Bürgern in Rheinland-Pfalz kostenlose Beratung zur Wohnungsanpassung an.

 

Neben den persönlichen Sprechstunden in landesweit zehn regionalen Stützpunkten gibt es auch das Angebot zur Vor-Ort-Beratung in der Wohnung des Ratsuchenden. Anmelden kann sich jeder, der nach individuellen Lösungen für seine Wohnsituation sucht. Während des ein- bis zweistündigen Hausbesuchs, machen sich die Berater ein genaues Bild von der Situation und erarbeiten gemeinsam mit den Bewohnern passende Veränderungsvorschläge. Je nach Gesundheitszustand oder Prognose bestehender Behinderungen reichen manchmal schon kleine Veränderungen aus. Zum Beispiel kann durch die Beseitigung von Türschwellen oder das Umstellen von Möbeln mehr Bewegungsfreiheit für einen Rollator geschaffen werden.

 

In erster Linie werden die Architekten aber gerufen, wenn es um Probleme im Sanitärbereich oder bei der Überwindung von Stufen oder Treppen geht. Kann eine bodengleiche Dusche eingebaut werden? Welcher Treppenlift eignet sich für eine Wendeltreppe? Kann der Garten über eine Rampe erreicht werden? Das sind typische Fragen, die geklärt werden müssen, wenn zum Beispiel nach einem Schlaganfall eine Heimeinweisung vermieden werden soll. "Noch besser ist es natürlich, wenn wir schon beim Neubau oder bei sowieso anstehenden Modernisierungen eingeschaltet werden", sagt Heide Marie Galle, die Leiterin der Landesberatungsstelle. Bauherren, die barrierefrei planen, erhöhen nämlich nicht nur den Komfort und damit den Wert ihrer Immobilie. Sie vermeiden auch viel Stress und wesentlich höhere Kosten für nachträgliche Baumaßnahmen im Fall einer plötzlichen Krankheit oder nach einem Unfall.

 

Wer sich zum Thema Barrierefrei Bauen und Wohnen beraten lassen will, kann sich an die Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 06131-223078 wenden. Dort erhalten Interessierte Informationen über Beratungsorte und Termine informieren. Die Beratung erfolgt durch Architekten. Sie ist kostenfrei und firmenunabhängig. Tipps und Informationen zum Beratungsangebot finden Interessierte auch im Internet unter www.barrierefrei-rlp.de.

 

Produkte für eine barrierefreie Lebensgestaltung



)