Was ist eine seniorengerechte Wohnung?

Was ist eine seniorengerechte Wohnung?

Seniorengerecht: Umbauen geht ganz einfach

Laut einer Studie des Bundesverbands Freier Immobilen- und Wohnungsunternehmen (BFW) mit Sitz in Berlin sind in Deutschland nur etwa ein Prozent der insgesamt 39 Millionen Wohnungen auf die speziellen Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet. Damit ein Haus oder eine Wohnung alters- und seniorengerecht – sprich barrierefrei – wird, sind meist nur wenige Veränderungen notwendig. Barrierefrei.de bietet dazu umfangreiche Produktwelten und Gestaltungsideen: Barrierefrei.de/shop.html

 

Den Alltag erleichtern mit einem seniorengerechten Lebensumfeld

 

Ältere Menschen sind in vielen alltäglichen Situationen auf Hilfen angewiesen, um sicher und geborgen leben zu können. Meist lassen sich solche Hilfen ohne großen Aufwand anbringen. Fällt zu Beispiel das Aufstehen aus dem Bett schwer, kann eine Betterhöhung aus vier stabilen Podesten Erleichterung bringen, die einfach unter die Bettfüße gestellt werden. Dadurch wird die Liegefläche erhöht, und das Zubettgehen und das Aufstehen fallen gleich viel leichter. Auch die Sitzfläche von Stühlen lässt sich nach einem ähnlichen Prinzip anheben – ohne großen Aufwand oder die Neuanschaffung von Mobiliar.

 

Wenn das Aufstehen große Probleme bereitet, kann eine Aufstehhilfe eingesetzt werden, die auf einen Stuhl oder ein Sofa gelegt wird. Beim Aufstehen wird die Hilfe eingesetzt, die sich nach oben und nach vorne hebt und das Aufstehen erleichtert.

 

So einfach wie effektiv ist auch ein spezielles Tablett für Menschen, die auf eine Gehilfe angewiesen sind. Wer gleichzeitig ein Glas oder einen Teller tragen möchte, kann mit dem Einhandtablett problemlos hantieren, denn mit der Gehilfe in der einen und dem Einhandtablett in der anderen Hand ist das möglich. Das Tablett verfügt über einen einklappbaren Griff, genau über dem Schwerpunkt des Tabletts.

 

Einen leichten Zugang zum Haus mit einem Rollstuhl oder einem Rollator kann man mit Rollstuhl Rampen herstellen. Zu den Rollstuhlrampen