Was ist Dysmelie?

Was ist Dysmelie?

Dysmelie ist eine Störung der Extremitätenentwicklung, die embryonal, d.h. während der Schwangerschaft durch Sauerstoffmangel, Virusinfekte, exogene Noxen (z. B. auch Pharmaca, wie Contergan) entstehen kann.

 

Im Wesentlichen kommt es dabei zu drei verschiedenen Erscheinungsformen:

  • Von einer Amelie spricht man, wenn Arme und Beine nahezu vollständig fehlen.
  • Eine Ektromelie liegt vor, wenn einzelner Knochen einer Gliedmaße fehlen oder verstümmelt sind.
  • Schließlich bezeichnet man als Phokomelie Gliedmaßenveränderungen, wobei Hände und Füße ohne Arme und ohne Beine an der Schulter bzw. der Hüfte sitzen.

Alle Formen der Dysmelie führen zu einer mehr oder weniger gestörten Funktion der Gliedmaßen, wobei in nicht seltenen Fällen erstaunliche Kompensationsmechanismen entwickelt werden. Dies gilt aber im Wesentlichen für junge Menschen. Im Alter ist durchaus von einer schweren Funktionsbeeinträchtigung auszugehen und in nicht seltenen Fällen ein Rollstuhl unabdingbar.

 

Produkte für eine barrierefreie Lebensgestaltung