Ein barrierefreies Haus ist ein offenes Haus

Ob im Flur, in der Küche, im Bad oder auf dem Balkon – in allen Räumen des Hauses und der Wohnung gibt es mit Blick auf Barrierefreiheit einiges zu beachten. Wie Sie Wohn- und Lebensbereiche barrierefrei anpassen können, erfahren Sie hier.

Barrierefreiheit beginnt bei der Gestaltung des Außengeländes eines Hauses, beim Parkplatz, dem Zugang ins Haus und setzt sich in den Räumen eines Gebäudes fort. Für Privatpersonen besonders relevant ist dabei der barrierefreie, das heißt stufen- und schwellenlose Zugang, die komfortable Nutzung von Bad und Küche.

Doch was genau gilt es zu beachten, wenn Sie den Eingangsbereich Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung, Bad und Küche sowie Wohnräume barrierefrei gestalten wollen? Wussten Sie schon, dass auch eine Kommunikationsanlage barrierefrei sein kann? Wir informieren Sie in unserem Ratgeber zur Barrierefreiheit von Wohnbereichen über alle wichtigen Details, sie Sie als privater Bauherr wissen sollten. Wir verstehen unser Informationsangebot auch als Handreichung für Planer und Architekten, die sich mit einem barrierefreien Bauvorhaben auseinander setzen.

Logo Barrierefrei Bewegungsflächen

Ratgeber: Maße von Bewegungsflächen für Rollstuhlfahrer

Bewegungsflächen nach DIN Norm 18040 Teil 1 Orientierung für Türbreiten und Bewegungsflächen enthält die Norm DIN 18040 Teil 1 – Barrierefreie Wohnungen. Die Vorgaben der ihr zugrunde liegenden Vorgängernormen wurden redaktionell überarbeitet und um sensorische Elemente ergänzt. In den Normen [...]

Weiterlesen

Badewannen barrierefrei

Gibt es eine Wahlmöglichkeit zwischen Dusche und Badewanne, erhöht sich die Barrierefreiheit. Gibt es eine Wahlmöglichkeit zwischen der Installation von Dusche und Badewanne, wird die barrierefreie Nutzung des Sanitärraumes deutlich erhöht. Deshalb sollte auch das nachträgliche Aufstellen einer Badewanne im [...]

Weiterlesen

Rollstuhlabstellplätze

Um den Ansprüchen an die Barrierefreiheit zu entsprechen, muss für jede Wohnung eines Gebäudes ein Rollstuhlabstellplatz vor oder in Wohnungen, außer in Schlafräumen, vorgesehen werden. Ein solcher Abstellplatz muss auch über einen elektrischen Anschluss zur Aufladung der Batterie verfügen. Für [...]

Weiterlesen

Aufzüge barrierefrei

Gegenüber von Aufzugtüren dürfen keine Treppen nach unten angeordnet sein. Wenn sie dort jedoch nicht zu vermeiden sind, müssen sie einen Abstand von 300 cm von der Aufzugstür einhalten. Vor den Türen zum Aufzug muss eine Bewegungs- und Wartefläche [...]

Weiterlesen

Türen barrierefrei

Leicht zu bedienen, sicher zu passieren und ausreichend breit müssen Türen für Menschen mit Rollstuhl oder Gehhilfe sein. Die Anforderungen an Barrierefreiheit erfüllen sie, wenn sie eine lichte Durchgangsbreite von min. 80 cm, für Rollstuhlnutzung von mind. 90 cm [...]

Weiterlesen

Innenraum barrierefrei

Innere Gebäudeerschließung Barrierefreiheit innerhalb von Gebäuden bedeutet nach DIN 18040 vor allem, dass ihre Ebenen und Stockwerke stufen- und schwellenlos erreichbar sein müssen. Auch die Neigung von Fluren oder anderen Verkehrsflächen spielt dabei eine Rolle: Sie dürfen nicht stärker geneigt [...]

Weiterlesen