Schienenrampen klapp- / Teleskop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchste Flexibilität: Schienenrampe klapp-/ Teleskop

 

Was ist eine Schienenrampe mit Klapp- und Teleskopfunktion?

 

Bei einer klappbaren und teleskopierbaren Schienenrampe handelt es sich um eine Auffahrrampe über zwei Aluschienen mit seitlichen Aufkantungen, die sich zunächst aufklappen und dann flexibel auf die benötigte Länge ausziehen lässt. Über diese beiden Funktionen erreicht die Rollstuhlrampe eine hohe Flexibilität in Bezug auf ihren Anwendungsbereich und lässt sich gleichzeitig raumsparend lagern.

 

Wer kann eine klappbare und teleskopierbare Auffahrrampe nutzen?

 

Die Rampe ist vor allem für Rollstuhlfahrer gedacht, die in Begleitung einer Hilfsperson unterwegs sind und verschiedene Hindernisse bzw. Höhenunterschiede überbrücken möchten. Nicht geeignet ist sie – wie alle Schienenrampen – für die Nutzung mit dem Rollator. Zu beachten ist, dass ein Rollstuhlfahrer die Rampe ausschließlich mit einer Hilfsperson verwenden kann, die die Aluschienen zunächst ordnungsgemäß platziert und den Rollstuhl dann leicht nach hinten gekippt darüber fährt bzw. schiebt.

 

Welche Einsatzbereiche hat eine Rollstuhlrampe, die geklappt und ausgezogen werden kann?

 

Die flexible Auffahrrampe kann an sehr vielen unterschiedlichen Stellen, an Treppen und Absätzen oder auch an Schwellen als Schwellenbrücke genutzt werden. In ihrer längsten Ausführung kann sie bis auf drei Meter Länge ausgefahren werden und so Höhenunterschiede bis zu 60 Zentimeter überwinden.

 

Welche Vorteile hat eine variable Schienenrampe im Vergleich zu einer starren?

 

Rollstuhlfahrer, die viel unterwegs sind und unterschiedliche Hindernissituationen überwinden möchten, profitieren von der Flexibilität des teleskopierbaren und klappbaren Hilfsmittels. Durch ihre Klappfunktion lässt sich die Auffahrrampe auf Transportgröße zusammenklappen. Über die Teleskopfunktion kann sie nach Bedarf verlängert werden. Dazu wird einfach der seitliche Hebel nach oben geklappt, die Rampe ausgezogen und durch das erneute Herunterklappen des Hebels in der gewünschten Position fixiert. Da die beiden Schienen der Rampe aus Aluminium gefertigt sind, sind sie leicht zu transportieren. In der Handhabung unterstützt der seitliche Griff.Die Rollstuhlrampe ist deshalb sehr gut zur Mitnahme unterwegs geeignet.

 

Welche Länge sollte die flexible Rollstuhlrampe haben?

 

Wird die Rampe viel unterwegs eingesetzt, empfiehlt sich eine lange Ausführung, denn mit der Länge steigt auch die Anzahl der Hindernisse, an der sie mit Unterstützung einer Hilfsperson genutzt werden kann. Je länger die Rampe ist, umso leichter und komfortabler kann sie überfahren werden, weil mit einer längeren Rampe eine geringere Steigung erreicht werden kann.

 

Wie wird die klappbare Teleskop-Schienenrampe platziert?

 

Die Rollstuhlrampe wird zunächst in der Länge aufgeklappt und dann mit der Auflagefläche oben am Hindernis platziert, das heißt bei einer Treppe auf der obersten Stufe. Dabei ist darauf zu achten, dass der obere Auflagewinkel fest und wackelfrei aufliegt. Dann wird die Rampe über die Teleskopfunktion auf die passende Länge ausgezogen. Dazu öffnet der Bediener den blauen Fixierungshebel an der Seite und zieht das Hilfsmittel auf die richtige Länge auseinander. Wichtig ist, dass beide Schienen der klappbaren und teleskopierbaren Rampe auf der gleichen Höhe, im entsprechenden Radabstand des Rollstuhls und parallel platziert werden. Zum Überfahren wird der Rollstuhl mit dem Rollstuhlfahrer von der Hilfsperson leicht nach hinten gekippt und über die Schienen nach oben bzw. unten gefahren. Die Hilfsperson bewegt sich entweder über die Schienen oder aber dazwischen über das Hindernis.

 

Aus welchem Material ist die Rampe gefertigt?

 

Die Schienenrampe ist aus ultraleichtem Aluminium gefertigt. Ihre Oberfläche ist von unten gestanzt, wodurch eine rutschhemmende Wirkung auch bei Nässe erzeugt wird. Das Material ist rostfrei und witterungsbeständig. Die Fahrrinne ist vergleichsweise breit, sodass die Rampe von unterschiedlichen Rollstuhlmodellen und Reifenprofilen genutzt werden kann. Sie ist in der Lage, Lasten von bis zu 250 kg (Rollstuhlfahrer und Hilfsperson) zu tragen. Muss die flexible Rollstuhlrampe regelmäßig gewartet werden? Eine regelmäßige Wartung der Rampe ist nicht zwingend vorgesehen, sie sollte jedoch vor der Nutzung auf die Beweglichkeit der einzelnen Teile hin überprüft werden. Die Rollstuhlrampe trägt das CE-Zeichen für zertifizierte Sicherheit und verfügt zudem über eine Hilfsmittelnummer.



)