Schienenrampen Teleskop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Variabel in der Länge: Schienenrampe Teleskop

Teleskopierbare Schienenrampen – Was ist darunter zu verstehen?

 

Bei teleskopierbaren Schienenrampen handelt es sich um Rollstuhlrampen auf zwei Schienen, die sich auf verschiedene Längen ausziehen lassen und die tragbar sind. Die Aluschienen der Auffahrrampe sind zur Nutzung mit Rollstühlen gedacht, werden bei Bedarf platziert und lassen sich an unterschiedlichen Höhen verwenden.

 

Warum sind Teleskopschienen für die mobile Nutzung geeignet?

 

Die Schienenrampe ist aus leichtem Aluminium gefertigt und hat somit ein vergleichsweise geringes Gewicht, sodass sie bei Bedarf leicht platziert und nach der Nutzung gut wieder verstaut werden kann. Durch die Teleskopfunktion lässt sie sich nach der Verwendung auf eine kleinere Länge zusammenschieben. Dadurch werden Transport und Lagerung erleichtert. Je nach Modell werden dabei zwei bzw. drei flexible Rampenteile auseinandergezogen und entweder über seitliche Druckknöpfe arretiert oder ohne Arretierung stufenlos genutzt.

 

Wo können teleskopierbare Auffahrrampen verwendet werden?

 

Der Anwendungsbereich von teleskopierbaren Auffahrrampen ist vielseitig. Die Rampen können an verschiedenen Stellen bzw. Höhenunterschieden zur Überwindung des Hindernisses verwendet werden. Bei den einzelnen Modellen ist die maximal zu überwindende Höhe und die in der Kombination aus Rampenlänge und Höhe sich ergebende Steigung zu beachten. Weil das Hilfsmittel durch seine Teleskopfunktion unterschiedliche Höhen und unterschiedliche Längen erreichen kann, ist es zur Mitnahme für unterwegs sehr gut geeignet.

 

Wie lang sollte eine teleskopierbare Rampe sein?

 

Wichtig bei der Antwort auf die Frage nach der Länge der Rampe ist der Hinweis, dass mit der Länge der Rampe auch ihre Einsatzmöglichkeiten steigen. Je länger eine Rampe ist, umso größere Höhen können damit überbrückt werden und umso komfortabler ist ihre Handhabung insgesamt. Je länger die Rampe, umso geringer ist die Steigung, die an unterschiedlichen Stellen damit erreicht werden kann. Das heißt, mit längeren Rampen sind Rollstuhlfahrer und ihre Begleiter unterwegs flexibler, müssen jedoch zugleich mit einem etwas höheren Gewicht rechnen.

 

Wie wird eine Auffahrrampe mit Teleskopfunktion genutzt?

 

Die einzelnen Schienen der Rampe bestehen je nach Modell aus bis zu drei Elementen. Diese können in der Länge einfach auseinander gezogen werden. Die Rampen arretieren je nach Modell entweder durch den seitlichen Druckknopf oder durch ein Verkanten der Schienenteile fest in der Position, sodass ein versehentliches Ausziehen oder Zusammenschieben ausgeschlossen bleibt. Die Aluschienen werden parallel zueinander auf der obersten Stufe aufgelegt. Dabei ist darauf zu achten, dass die Enden fest und wackelfrei aufliegen. Vor dem Befahren sollte sich der Nutzer vergewissern, dass die Rampen parallel und auf gleicher Höhe aufliegen.

 

Kann ein Rollstuhlfahrer die Schienenrampe alleine befahren?

 

Die teleskopierbaren Auffahrrampen sind zur Nutzung mit einer Hilfsperson gedacht. Diese sorgt für die korrekte Platzierung der Rampen über dem Hindernis. Beim Befahren wird der Rollstuhl leicht nach hinten gekippt, um ein Verkanten der Vorderräder zu vermeiden. Die Hilfsperson schiebt den Rollstuhl über die Rampen und bewegt sich selbst entweder über die Rampen oder zwischen Rampen über das Hindernis. Für ein sicheres Befahren sorgen seitliche Aufkantungen an der mobilen Rollstuhlrampe, die ein Abrutschen des Rollstuhls zur Seite verhindern. Die Schienen haben je nach Modell unterschiedlich breite Fahrflächen und verfügen durchgängig über eine rutschsichere Oberfläche.

 

Warum kann die Auffahrrampe nicht mit dem Rollator genutzt werden?

 

Beim Befahren einer Rampe aus Schienen mit dem Rollator kann die Stützfunktion dieser Gehhilfe nicht aufrechterhalten werden. Um den Rollator über die Schienen zu bewegen, ist ein erhöhter Kraftaufwand notwendig. Menschen mit Rollatoren sollten deshalb auf mobile Flächenrampen ausweichen, die ebenfalls als mobile Rollstuhlrampen für unterwegs erhältlich sind. Welche Nutzungen sind bei Rampen, die aus Schienen bestehen, ausgeschlossen? Schienenrampen können nicht ohne Hilfsperson genutzt werden. Zudem schließt sich eine Nutzung mit dem Rollator aus.



)