Ein barrierefreies Haus ist ein offenes Haus

Ob im Flur, in der Küche, im Bad oder auf dem Balkon – in allen Räumen des Hauses und der Wohnung gibt es mit Blick auf Barrierefreiheit einiges zu beachten. Wie Sie Wohn- und Lebensbereiche barrierefrei anpassen können, erfahren Sie hier.

Barrierefreiheit beginnt bei der Gestaltung des Außengeländes eines Hauses, beim Parkplatz, dem Zugang ins Haus und setzt sich in den Räumen eines Gebäudes fort. Für Privatpersonen besonders relevant ist dabei der barrierefreie, das heißt stufen- und schwellenlose Zugang, die komfortable Nutzung von Bad und Küche.

Doch was genau gilt es zu beachten, wenn Sie den Eingangsbereich Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung, Bad und Küche sowie Wohnräume barrierefrei gestalten wollen? Wussten Sie schon, dass auch eine Kommunikationsanlage barrierefrei sein kann? Wir informieren Sie in unserem Ratgeber zur Barrierefreiheit von Wohnbereichen über alle wichtigen Details, sie Sie als privater Bauherr wissen sollten. Wir verstehen unser Informationsangebot auch als Handreichung für Planer und Architekten, die sich mit einem barrierefreien Bauvorhaben auseinander setzen.

Aufenthaltsräume barrierefrei einrichten

Rollstühle brauchen Platz. Deshalb ist für den Rollstuhlbenutzer bei Bedarf eine zusätzliche Wohnfläche von ca. 15 qm vorzusehen. Wände und Decken in Aufenthaltsräumen sind zur bedarfsgerechten Befestigung von Einrichtungs-, Halte-, Stütz- und Hebevorrichtungen tragfähig auszubilden.   Auch die Bodenbeläge müssen auf [...]

Weiterlesen
Zeichnung einer Rollstuhlfahrerin am unteren Ende einer Treppe mit einer Rampe

Treppen barrierefrei? Das geht!

Wie lassen sich Treppen barrierefrei gestalten? Mit bestimmten Eigenschaften können auch Treppen barrierefrei sein. So sollten sie gerade Läufe haben, wobei ab einem Innendurchmesser des Treppenauges von 200 cm auch gebogene Treppenläufe zulässig sind. Treppen müssen Setzstufen haben. Die Trittstufen [...]

Weiterlesen

Sanitärräume

Beispiel für eine barrierefreie Toilette mit Haltegriffen. Links und rechts neben dem Klosettbecken muss eine 95 cm breite und 70 cm tiefe Fläche eine freie Bewegung möglich machen. Auf einer Seite der Toilette muss ein Abstand zur Wand oder Einrichtungsgegenständen [...]

Weiterlesen

Bedienungsvorrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Schalter, Tasten, Toilettenspüler, Briefeinwurf- und Codekartenschlitze, Klingeln, Bedienungselemente kraftbetätigter Türen und Notrufschalter müssen auch mit eingeschränkter Greiffähigkeit leicht benutzbar sein. Sie sind in 85 cm Höhe anzubringen und dürfen nicht versenkt und scharfkantig sein.   Für Sehbehinderte und Blinde müssen Bedienungselemente [...]

Weiterlesen

Bewegungsflächen

Bei der barrierefreien Gestaltung von Wohnräumen sind ausreichend große Bewegungsflächen, zum Beispiel vor Türen, zu beachten. Grundsätzlich gilt: Die Größe einer Bewegungsfläche sollte sich an der erforderlichen Bewegungsfläche von Rollstuhlfahrern orientieren. Diese Flächen dürfen sich bis auf einige Ausnahmen überlagern. [...]

Weiterlesen

Aufzüge – wichtig bei mehr als fünf Geschossen

In Gebäuden mit mehr als fünf Geschossen über der Geländeoberfläche müssen Aufzüge in ausreichender Zahl eingebaut und betrieben werden (gilt nicht beim nachträglichen Ausbau von Geschossen im Dachraum bestehender Gebäude). Hierbei zählt das oberste Geschoss nicht, wenn seine Nutzung [...]

Weiterlesen

Wie sehen barrierefreie Sanitärräume aus?

Ein Waschtisch im barrierefreien Badezimmer muss laut DIN 18040 unterfahrbar und flach sein. Das barrierefreie Badezimmer ist idealerweise ein Raum mit viel Bewegungsfreiheit für Menschen mit Behinderungen. Vor dem Duschplatz, dem Klosettbecken, der Einstiegseite der Badewanne und dem Waschtisch muss [...]

Weiterlesen
Foto einer breiten Schiebetür

Wie sehen barrierefreie Türen aus?

Eine Tür ist dann barrierefrei, wenn sie von allem Menschen, unabhängig von individuellen körperlichen und kognitiven Voraussetzungen bedient werden kann. Barrierefreie Türen müssen bestimmte Anforderungen erfüllen. Denn sie sollen von allen Menschen unabhängig von ihren individuellen körperlichen oder kognitiven Voraussetzungen [...]

Weiterlesen

Wie sehen barrierefreie Bodenbeläge aus?

Rutschhemmend, rollstuhlgeeignet, fest verlegt und nicht elektrostatisch aufladbar – das sind die zentralen Anforderungen an barrierefreie Bodenbeläge. Im Freien müssen sie leicht und erschütterungsarm befahrbar sein.   Die Hauptwege, zum Beispiel der Hauseingang, die Wege zur Garage und zum Müllsammelbehälter, müssen [...]

Weiterlesen

Bedienelemente: Schalter, Tasten, Steckdosen und mehr

Schalter, häufig benutzte Steckdosen, Tasten, Sicherungen, Raumthermostate, Sanitäramaturen, Toilettenspüler, Rollladengetriebe, Türdrücker, Querstangen zum Zuziehen von Drehflügeltüren, Öffner von Fenstertüren, automatische Türöffner, Briefkastenschlösser und Mülleinwurföffnungen – all diese und andere Bedienelemente sollten in einer Höhe von 85 cm angebracht und [...]

Weiterlesen