Rampen Ratgeber: Was leistet die Keilbrücke variabel?
Rollifahrerin vor Keilbrücke

Rampen Ratgeber: Was leistet die Keilbrücke variabel?

Eine Keilbrücke ist eine einfache Anwendung mit großer Wirkung: Denn oftmals sind es gerade die kleinen Absätze und Bordsteine, an denen sich die Räder von Rollatoren und Rollstühlen quer stellen und eine Weiterfahrt behindern. Gerade diese kleinen Absätze sind besonders ärgerlich. Als Fußgänger nimmt man sie kaum wahr. Als Mensch mit einer körperlichen Einschränkung, der auf Hilfsmittel angewiesen ist, dafür umso mehr. Die variable Keilbrücke aus dem Sortiment von Barrierefrei.de ist eine sehr flexible und zugleich leicht anzuwendende Lösung für diese ärgerlichen kleinen Absätze. An Höhenunterschiede von bis zu 24 cm an Bordsteinen, Treppenstufen oder Absätzen lässt sie sich über einen Drehmechanismus flexibel anpassen. Zudem ist sie sowohl festmontiert als auch bedarfsweise anwendbar.

 

Die Keilbrücke: Ein variabler Topseller unter den Rollstuhlrampen aus dem barrierefrei.de Shop

 

Die Keilbrücke variabel gehört zu den Topsellern aus dem barrierefrei.de-Shop. Viele der Kunden, die sich für dieses Modell entscheiden, wenden sie fest installiert bzw. stationär an. Dazu kann sie mit einem Dübel an der Stelle befestigt werden, an der sie ein Hindernis überbrücken soll. Die Rollstuhlrampe für kleine Absätze überzeugt auch in punkto „sicheres Befahren“. Seitliche Aufkantungen und eine kontrastreiche Markierung sorgen für gute Sichtbarkeit und Sicherheit beim Auf- und Abfahren. Zudem wird die Anschaffung dieser Rampe unter bestimmten Voraussetzungen von den Krankenkassen finanziert, da sie eine Hilfsmittelnummer hat.

 

Rollstuhlrampe mit enormer Anpassungsfähigkeit

 

Variabilität ist die große Stärke dieses Modells. Über Drehfüße ist sie an die jeweilige Höhe anpassbar. Doch nicht nur das: Über diesen Mechanismus lassen sich Unebenheiten und leichtes Gefälle einfach ausgleichen. Diese Flexibilität ist es, die die Anwendbarkeit der Keilbrücke so breit macht. Sie lässt sich dadurch an unzählige bauliche Situationen mit verschiedenen Höhen bis zu 24 cm anpassen. Die Keilbrücke ist in drei unterschiedlichen Längenvarianten erhältlich: 50 cm, 80 cm und 120 cm. Entsprechend ihrer Länge ist sie zwischen neun und 16 Kilogramm schwer und folglich gut für eine semistationäre Verwendung geeignet. Gleichzeitig ist die Rampe mit einer hohen Tragkraft von 300 Kilogramm auch mit E-Rollis nutzbar. In ihrer längsten Ausfertigung garantiert sie die geringstmögliche Steigung. Je länger eine Rampe ist, umso geringer ist die Steigung, die mit dem Modell realisiert werden kann. Je geringer die Steigung, umso komfortabler die Nutzung. Barrierefrei.de bietet dazu ein übersichtliches Steigungsdiagramm in der Produktansicht, anhand dessen sich Länge und Steigung gut ablesen lassen.

 

Zur Keilbrücke variabel im Rollstuhlrampen Online Shop